Laterne Laterne – Klappe die 1.

Bald ist es wieder so weit – St. Martin steht quasi vor der Tür. Am 11.11. gibt es hier bei uns in der Nähe einen Martinszug mit Pferd 😀 Da muss ich natürlich mit dem Munchkin hin. Und da das Baby von Welt natürlich nicht zwei aufeinander folgende Jahre mit der gleichen Laterne laufen bzw. fahren kann … Muss also Muttern in den sauren Apfel beißen und mal wieder die nicht vorhandenen Bastelkünste auspacken. 😛

Im letzten Jahr hatte ich ja diesen Bausatz –> *klick* – aber in diesem Jahr wollte ich einfach was anderes. Was, wo das Munchkin mitbasteln kann. Also, der Klassiker: ein mit Pappmaché umwickelter Luftballon.

Nachdem wir also gestern eh beim Munchkin tapeziert haben und der Kleister schon mal angerührt war, haben wir beschlossen, dass wir die Laterne gleich mitbasteln. Gesagt getan. Leider war das Munchkin gestern ein bisschen kränklich, so dass Papa und Mama Kindheitserinnerungen aufleben haben lassen und gemantscht haben, was das Zeug hielt. Und weil’s so schön war, haben wir gleich 2 Laternen gebastelt – dann kann eine zur Oma 🙂

Und so geht’s …

Ihr braucht:
viiieeele Schnipsel buntes Transparentpapier, paar Schnipsel weißes, Luftballon, Tapetenkleister, Wollfaden und Wäscheklammer

wpid-wp-1445893538929.jpg

wpid-wp-1445893696809.jpg

wpid-wp-1445893765422.jpg

wpid-wp-1445893843113.jpg

Angst vor dreckigen Fingern ist dem Vorhaben eher hinderlich … Also: Finger rein in die Pampe und den Luftballon eingekleistert. Weiße Schnipsel drauf

wpid-wp-1445893901492.jpg

Mehr Kleister und dann bunte Schnipsel.

wpid-wp-1445893962853.jpg

Das ganze etwa dreimal wiederholen.

wpid-wp-1445894026952.jpg

Dann nen Wollfaden oben an den Schnurpsel vom Ballon und zum trocknen aufhängen.

wpid-wp-1445894105933.jpg

wpid-wp-1445894168017.jpg

wpid-wp-1445894225653.jpg

Das dauert ne Weile. Deswegen kann ich euch erst nächste Woche zeigen wie es weitergeht bzw ob es überhaupt was geworden ist 🙂

Was haben eure Kids für Laternen ? Geht überhaupt noch jemand zum Laternelaufen ? Oder ist das old-fashioned ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.