Michaelibad

Heute war ich mal wieder mit dem Munchkin im Schwimmbad. :bad: Das Wetter war ja mal wieder sowas von greislig … :freeze: Also haben wir nach dem Frühstück unsere Siebensachen zusammengepackt und sind mit Tram und U-Bahn zum Michaelibad (bei Wiki) gefahren.

Das Bad liegt im Südosten der Stadt und ist mit der U5 zu erreichen (Haltestelle Michaelibad). Obwohl das Michaelibad (offizielle Seite) das größte Freizeitbad der Stadt ist, war es heute morgen überhaupt nicht überlaufen. Im Gegenteil, das Munchkin hatte die Kinder-Oase die meiste Zeit für sich ganz alleine ! 😀

Sehr gut gefallen hat mir der Buggy-Parkplatz – oft weiß man ja einfach nicht, wohin mit dem Kinderwagen; die haben eine „Garage“ im Haus, wo man seinen eigenen Buggy abstellen und sich einen vom Haus ausleihen kann – der darf in die Schwimmhalle ! :thunbs: In der Buggygarage gibt es auch einen Wickelplatz – sozusagen für den Boxenstopp 🙂

Wirklich viel gesehen vom Bad haben wir nicht. Wir waren nur beim Umziehen, Duschen und im Pinkelpool 😉 Die Umkleiden und Duschen sind sehr sauber. Leider geht mir auch hier die Familienumkleide ab (oder ich hab sie einfach nicht gefunden) – wir waren in einer Behindertenkabine, die zwar geräumig ist, aber man das Zwergerl zum Wickeln, Abtrocken und umziehen auf den Boden legen / setzen muss.

Die Kinder-Oase allerdings ist ein Traum ! Das Munchkin, dem ja an sich schnell langweilig wird und immer mit einem Auge im großen Pool hängt :watch: war voll des Glücks und wollte nicht mehr weg 😀

Es gibt einen Wasserpilz (weiß jemand, was ich damit meine ?! Diese komischen Dinger, die aussehen wie ein Pilz und von denen das Wasser runterkommt … ach … egal :rofl: ), eine kleine Wasserrutsche, einen Kanal, in dem man Schwimmtiere oder Boote in den Pinkelpool treiben lassen kann, ein Rhino, Felsen, aus denen Wasser spritzt und eine Kugel, die sich dreht. Ein Paradies 😀

 
wpid-2015-01-23_17.41.32.jpg

 
wpid-2015-01-23_18.38.49.jpg

 
wpid-2015-01-23_18.39.54.jpg

 
wpid-2015-01-23_18.41.05.jpg

 
Anderthalb Stunden hat das Munchkin hier fröhlich mit dem Boot und der Gieskanne gespielt und ist durch den Pool gerockt, dann nagte der Hunger an dem Zwergerl … :eat: Also sind wir mit unserem vorgepantschten Essen von Onkel Hipp zum Bistro gewackelt und die haben das für uns warm gemacht :cook: :love: Sehr zuvorkommend.

Nach dem Futtern ist der Zwerg erstmal eingeschlafen :zzz: Ein halbes Stündchen musste aber reichen und dann waren wir noch mal eine gute Stunde im Pool unterwegs. Ich würde sagen, der Zwerg hatte Spaß.

In der Baby-Oase gibt es einen Wickelplatz und ein Kinder-WC (wie im KiGa – mit „tiefergelegten“ Toiletten und Waschbecken). Die Sitzbänke in dem Bereich sind beheizt, was ich sehr angenehm empfunden habe – da kann man auch mal den Zwerg drauflegen zum Schlafen, ohne dass die gleich frieren. Sehr praktisch.

Auf dem Rückweg zur Dusche sind wir mal durchgeschlendert, durch das Bad. Da wird echt einiges geboten: es gibt ein 25-m-Sportbecken, in dem auch Bahnen für die Sportschwimmer abgetrennt sind, außerdem gibt es ein separates Nichtschwimmerbecken – ich denke, das ist etwa 10 – 15 m lang. Außerdem gibt es Indoor eine Rutsche (Black Hole), eine Dampfkabine (im normalen Schwimmbadeintritt inbegriffen!) sowie ein 1 und 3-m-Brett. Das beheizte Außenbecken ist auch im Winter geöffnet.

Ans Michaelibad angeschlossen ist auch ein Freibad, das im Moment witterungsbedingt natürlich geschlossen hat 😀 Da hab ich auch noch ’ne große Rutsche erspäht.

Alles in allem haben das Munchkin und ich uns dort wohlgefühlt und werden auch bestimmt wieder gehen. Ich denke, an den Wochenenden, Feiertagen und in den Ferien wird es ziemlich voll sein, aber während der Woche am Vormittag / frühen Nachmittag ist es wirklich zu empfehlen – auch für Sportschwimmer.

Zur Saunalandschaft kann ich nix sagen, aber ich habe in den M-Bädern die Erfahrung gemacht, dass die alle wirklich topgepflegt und wirklich schön hergerichtet sind. Im Michaelibad werden zusätzlich auch noch Massagen angeboten.

Zum Eintritt – das Michaelibad kostet für 3 Stunden 4,90 Euro, die Nachzahlung beträt 1,40 Euro pro 30 Minuten. Das ist nicht ganz billig. Gedeckelt ist der Eintrittspreis bei 9,70 Euro für die Tageskarte. Ich weiß nicht, was ich letztlich bezahlt habe, denn wir haben eine Bäderkarte – da gibt’s soundsoviel Prozent Rabatt und außerdem wird das einfach vom Guthaben abgezogen 😉

Langer Rede kurzer Sinn: Das Michaelibad ist eine Empfehlung – zum Sport machen, zum Chillen und auch mit den Kleinsten schon.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.