Archiv der Kategorie: Bili-Bibi

Munchkin’s Bili-Bibi: Der kleine Häwelmann

Der kleine Häwelmann

von Theodor Storm

Format: Gebundene Ausgabe
Seitenzahl: 16 Seiten
Sprache: Deutsch
Leseniveau: 4 – 6 Jahre
Verlag: Lappan; Auflage: 1 (15. Juli 2004)
ISBN-13: 978-3830310877
Preis: ab 9,90 Euro
(unsere Sonderausgabe ist aktuell nicht käuflich zu erwerben!)

zum Bestellen auf das Bild klicken!

Beschreibung:

Es war einmal ein kleiner Junge, der hieß Häwelmann. Nun lag der kleine Häwelmann eines Nachts in seinem Rollenbett und konnte nicht einschlafen. „Mutter“, rief er, „ich will fahren!“. Und die Mutter langte im Schlaf mit dem Arm aus dem Bett und rollte die kleine Bettstelle hin und her… Wer kennt sie nicht die Geschichte vom kleinen Häwelmann, den der gute Mond auf seiner nächtlichen Reise begleitet!

Meinung:

Ich bin ja nunmal ein Buchliebhaber, nicht wahr ?! Insofern ist es ja nur konsequent, dass das Munchkin nicht auskommt, was die Klassiker der (Kinder-)Literatur angeht 😀

Theodor Storm’s „Der kleine Häwelmann“ gehört in jedes Kinderzimmer ! Wer kennt nicht die Geschichte von Häwelmann, der in seinem Rollenbettchen durch die Stadt, den Wald und schließlich bis zur Sonne fährt – immer begleitet vom guten alten Mond ?! Man muss die Sprache mögen und damit klar kommen, Storm ist nunmal nix für „nebenbei“. Mitunter finde ich es schwierig die Geschichte gut vorzulesen, aber das Munchkin mag das Buch sehr gerne.

Die Illustrationen von Else Wentz-Vietor sind liebevoll und dürften der Orignal-Ausgabe von 1926 sehr nah kommen. Sie sind das Kernstück der Geschichte, wie ich finde. Es gibt ungezählte Neuauflagen und schön illustrierte Ausgaben vom Häwelmann, aber an diese hier reicht keine davon heran.

Fazit:

Ein Muss für jedes Kinderzimmer !

5 von 5 Sternen

 

 

Munchkin’s Bili-Bibi: Frederick

Frederick

von Leo Lionni

Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 32 Seiten
Sprache: Englisch
Leseniveau: 4 – 8 Jahre
Verlag: Dragonfly Books (12. April 1973)
ISBN-13: 978-0394826141
Preis: 2,43 Euro (für Kindle), 5,99 Euro (Taschenbuch), 14,97 Euro (gebunden)

zum Bestellen auf das Bild klicken!

Beschreibung:

Während die anderen Feldmäuse arbeiten, um ausreichend Vorräte für den Winter anzulegen, sitzt Frederick gedankenverloren auf einem Stein. Als sie ihn fragen, warum er nicht helfe und was er denn täte, antwortet Frederick, dass er Sonnenstrahlen sammle. An einem anderen Tag sammelt er Farben, wieder einen anderen Wörter. Als das Futter ausgeht, erinnern sich die anderen Feldmäuse an Fredericks Worte und fragen ihn nach seinen Vorräten.

Meinung:

Wer kennt nicht Frederick, die kleine Feldmaus, die, anstatt sich am Anlegen von Vorräten zu beteiligen, auf einem Felsen sitzt und die augenscheinlich unwichtigsten Dinge sammelt um dann am Ende seinen Feldmaus-Freunden den Winter mit seinen Geschichten zu verkürzen ? Manch einer könnte meinen, es würden falsche Werte vermittelt werden, aber ich sehe das nicht so. In meinem Augen ist es eine ganz wunderbare Geschichte, die zeigt, dass man zum Leben nicht nur Essen, sondern auch und vor allem Liebe, Wärme und Nähe braucht.

Die Illustrationen sind einfach und klar, auch die Kleinsten können sie in ihrer Gänze erfassen.

Fazit:

Eine gelungene Geschichte um die Macht und die Kraft von Poesie und Liebe. Kaufempfehlung !

5 von 5 Sternen

 

Munchkin’s Bili-Bibi: Usborne Illustrated Grimm’s Fairytales

Grimm’s Fairytales
Usborne Illustrated

von den Gebrüdern Grimm

Format: Gebundene Ausgabe
Seitenzahl: 302 Seiten
Sprache: Englisch
Leseniveau: 7 – 9 Jahre
Verlag: Usborne Publishing, Auflage: 1. Unveränd. (24. September 2010)
ISBN-13: 978-0746098547
Preis: 13,95 Euro

zum Bestellen auf das Bild klicken!

Beschreibung:

Eine wunderbare Sammlung Grimm’scher Märchen in englischer Sprache. Folgende Märchen sind enthalten: Schneeweißchen und Rosenrot (Snow White and Rose Red), Rotkäppchen (Little Red Riding Hood), Rapunzel, Dornröschen (Sleeping Beauty), Der Froschkönig (The Frog Prince), Die Bremer Stadtmusikanten (The Musicians of Bremen), Rumpelstilzchen (Rumpelstiltskin), Daumesdick (Tom Thumb), Hänsel und Gretel (Hansel and Gretel), Die zertanzten Schuhe (The Twelve Dancing Princesses), Der Zaunkönig und der Bär (The Bear and the Wren), König Drosselbart (King Thrushbeard), Die Gänsemagd (The Goose Girl), Die Wichtelmänner (The Elves and the Shoemaker), Schneewittchen und die Sieben Zwerge (Snow White and the Seven Dwarfs)
Obendrein gibt es eine kurze Biografie der Gebrüder Grimm.

Meinung:

Die Klassiker unter den Grimm’schen Märchen in englischer Sprache neu erzählt. Die Geschichten wurden kindgerecht nacherzählt, ohne den Sinn gar zu sehr zu verändern. Die Sprache ist nicht märchentypisch, sondern eher an die Umgangssprache angepasst und ist dadurch sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene, die Englisch als Fremdsprache gelernt haben, gut zu verstehen. Die allermeisten Märchen in dem Buch dürfte sowieso jeder kennen, so dass man dem Sinn auch ohne überragende Englischkenntnisse ganz einfach folgen kann.

Wer nicht geübt ist, englische Literatur zu lesen, findet hier einen guten Einstieg, zum Vorlesen empfiehlt es sich jedoch, die Geschichten vorab einmal „still“ für sich selbst zu lesen – das verbessert den Lesefluss und macht es für die Zuhörer, egal wie klein oder groß die sind, wesentlich angenehmer. 🙂

Die Illustrationen sind ganz niedlich gemacht, nicht zu kitschig, sondern herrlich kindgerecht. Es gibt deutliche Bildnisse von dem, was in der Geschichte erzählt wird.

Ein paar mehr Bilder hätten es für die Kleinsten durchaus sein dürfen, denn zu Anfang war das Munchkin eher ungeduldig und weniger auf die Geschichte als auf das nächste Bild erpicht. Mittlerweile ist das besser geworden und sie hört sich die Seite geduldig bis zum Ende an 😉

Das ist unser erstes Buch von Usborne Illustrated aber es wird mit Sicherheit nicht das Einzige bleiben !

Fazit:

Eine gelungene Ausgabe der Grimm’schen Märchen in englischer Sprache. Wer deutsches Märchengut in Englisch vermitteln will, ist mit diesem Buch absolut gut beraten. Kaufempfehlung !

5 von 5 Sternen

 

Munchkin’s Special: Bilinguale Medien

Viele haben’s ja schon mitbekommen: das Munchkin wächst bilingual, deutsch / englisch, auf. Ob das der Einzelne gut oder schlecht findet, steht nicht zur Debatte. Leben und leben lassen. Heute, mit beinahe 3 Jahren Konsequenz kann ich sagen: es ist nicht immer leicht, konsequent englisch mit dem Zwerg zu reden, insbesondere wenn sie mich bis auf’s Blut reizt oder so, aber es lohnt sich definitiv.

Das Munchkin spricht beide Sprachen, wenn auch vorzugsweise deutsch. Aber sie reagiert auf eine Ansprache in englisch genau so und sie versteht sehr offensichtlich, wovon die Rede ist, sprich: sie kann dem Gespräch auch auf englisch folgen. 😀 Das macht mich ganz besonders stolz. Wenn wir zum Beispiel Bilderbücher angucken und sie sagt „Ziege“, dann frag ich, ob sie weiß, was das englische Wort für Ziege ist, und prompt bekomm ich zur Antwort „goat“. Andersrum funktioniert das genau so. 😀

Wir haben einige Anstrengungen unternommen um das Munchkin mit dem Geschenk der zweiten „Muttersprache“ auszustatten: es ist nicht halb so leicht, wie man vermuten könnte, einem Kind Medien in einer anderen Sprache als deutsch zukommen zu lassen. Die Auswahl ist mehr als eingeschränkt und das, was es gibt ist gnadenlos teuer. Da kostet ein Buch schnell das Doppelte. 😮

In Zeiten des Internets freilich ist das nicht mehr ganz so schwierig. Wir haben also englische Hörspiele und Kinderlieder für sie besorgt, die von morgens bis abends in allen Zimmern vor sich hin dudeln. Das ist stressig für uns als Eltern, aber das Munchkin wird so permanent mit grammatikalisch richtigen Sätzen und vor allem mit einem nicht zu unterschätzenden großen Wortschatz beschallt und übernimmt das ziemlich einfach. Sehr gute Variante !

Außerdem sind wir Sky – Abonnenten; da gibt’s ja diese ganzen Disney und Junior Disney Sender – die Serien und Filme dort laufen zu 99 % auch alle auf englisch – wieder ein Punkt abgehakt. Das Munchkin schaut zwar kaum TV aber für den Fall der Fälle haben wir so also auch englischsprachige TV-Unterhaltung für den Zwerg.

Auch zum Vorlesen muss natürlich was englisches her. Das war am Anfang nicht so leicht, da die örtlichen Buchläden (ja, ICH war in den örtlichen Buchläden) nur eine äußerst begrenzte Auswahl haben und die noch dazu überteuert ist. Also hab ich mich darauf verlagert, auch hierfür den Online-Händler meines Vertrauens zu bemühen. Da scheitert’s weniger an der Auswahl als vielmehr an dem Problem, dass ich eigentlich gar nicht weiß, was mich erwartet. Sehr viele englische Kinderbücher gibt es nicht auf deutsch, so dass ich keine Vergleichsmöglichkeiten hatte. Ich hab dann zu Anfang mich darauf beschränkt, dass ich Bücher, die ich aus Deutschland kannte, im englischen Original gekauft habe und mich dann auf die Empfehlungen von Amazon verlassen. Damit bin ich bis jetzt immer gut gefahren. Wir haben eine Menge gute Bücher auf diese Art und Weise entdeckt und mittlerweile hat das Munchkin eine akzeptable englischsprachige Bibliothek beieinander.

Natürlich hat sie auch deutsche Bücher, keine Frage – und zwar reichlich. Aber die sind hier natürlich viel einfacher zu finden und zu bekommen als die englischen.

Vielleicht gibt es ja auch noch andere Eltern, die ihren Kindern auf englisch vorlesen wollen (ohne, dass sie gleich komplett zweisprachig erziehen wollen, eine andere Sprache zu hören, schadet ja schließlich nie) und nicht so wirklich wissen, was sie vorlesen sollen.

Aus diesem Grund würde ich gerne die Munchkin-eigene Bili-Bibi sukzessive vorstellen. Immer mal wieder ein fremdsprachiges Kinderbuch, das mir oder dem Munchkin besonders gut gefällt.