Meine ersten Spiele: 2 erste Spiele von Ravensburger

Das Munchkin hat seine Liebe zu den Gesellschaftsspielen entdeckt. Seit einiger Zeit liebt der Zwerg (Brett-)Spiele. Dabei bleibt sie auch mal eine Weile ruhig sitzen, sie versucht die Regeln zu verstehen und sich dran zu halten. Was ihr noch vollkommen abgeht, ist das „Gewinnen“-Gefühl. Wir spielen so lange, bis alle im Häuschen sind 😉 Und sie freut sich für jeden, der im Ziel ankommt. Sie freut sich auch wie ein kleiner Bär, wenn sie als letztes ankommt. Denn was wir nicht machen ist, sie gewinnen zu lassen. Das wäre ja auch Käse.

Was spielt man aber mit einem 2,75 Jahre alten Kind ? Die Auswahl ist schon sehr begrenzt 😛 Wir haben ja immer noch das Farben und Formen – Spiel, das ich hier schon mal vorgestellt hatte. Das spielt sie auch nach wie vor gern, aber auf die Dauer ist das schon ein bisserl fad …

Also musste die Sammlung erweitert werden. Wir haben also aufgestockt und unter anderem noch „Mein erster Obstgarten“ von Haba dazu gekauft – das spielt sie auch total gern. Aber für uns als Eltern ist auch das nach einer Weile echt öde. Bisserl mehr Action wäre schön.

Also habe ich kürzlich einfach mal Nägel mit Köpfen gemacht und habe in der Metro so Mitbringspiele von Ravensburger mitgenommen. Die sind zwar erst ab 3 bzw. 4, aber wenn wir mal ehrlich sind: die allermeisten Kinder begreifen die Regeln auch schon gut ein Jahr früher. Und wenn nicht, kann man ja Regeln schaffen, die das Kind verstehen und umsetzen kann. Ich denke auch, dass es bei der Altersempfehlung eher um Sicherheitsgründe (verschluckbare Kleinteile und so) geht. Anyways.

Wir haben also aufgestockt und die Spiele sind allesamt ein Renner und werden gern bespielt:

2 erste Spiele

von Ravensburger

empfohlenes Alter: 3 – 7 Jahre
Anzahl Spieler: 2 – 4
Spieldauer: kurz, bis 10 Minuten
Material: Karton (hauptsächlich)
Preis: 4,99 Euro

Volltreffer ! Dieses Spiel ist ein Renner ! Das Munchkin liebt diese Spiele !

Inhalt:

In der Schachtel sind 4 beidseitig bedruckte Puzzleteile; auf der einen Seiten ist eine „Sandkiste“ mit verschiedenfarbigen Murmeln drin und auf der anderen ist ein klassisches Leiterchen-Spiel aufgedruckt.

Außerdem befindet sich in der Schachtel ein Farbenwürfel, ein „normaler“ Würfel, 4 Spielfiguren (Hund, Maus, Hase und Schwein) sowie „Sandspielzeug“ in 5 verschiedenen Farben und eine Spielanleitung.

wp-1479922456047.jpg

Spielbeschreibung:

Das Sandkastenspiel ist total einfach 😉 Jeder Mitspieler wählt sich ein Quadrat aus, dass er befüllen will. In jedem Feld sind 5 verschiedenfarbige Punkte aufgedruckt. Es wird reihum mit dem Farbenwürfel gewürfelt und man darf sich in der gewürfelten Farbe ein Sandspielzeug aussuchen und auf den entsprechenden Punkt legen. Wer zuerst alle seine Punkte gefüllt hat, hat gewonnen.

Man kann die Regeln ein bisschen verschärfen, indem man doppelt gewürfelte Farben nicht einfach aussetzen muss, sondern den anderen Mitspielern geben muss, oder dass Weiß nicht als „Joker“ fungiert, sondern Aussetzen bedeutet, etc.

Das Leiterchenspiel funktioniert sowohl mit dem Farben-, als auch mit dem Punktewürfel. Wir spielen es noch ausschließlich mit dem Farbwürfel, da das Munchkin zwar zählen kann, sich aber damit noch schwer tut und das die Spieldauer deutlich hinauszögern würde und der Spaßfaktor damit ein bisserl verloren ginge (denke ich).

Was muss ich zum Leiterchenspiel noch großartig sagen ? Das kennt doch jeder, oder ? Wer auf die ein Leiterfeld kommt, darf rauf, wer auf das Feld mit der Rutsche kommt, muss runter. Aus die Maus. Nicht mehr und nicht weniger. Es macht dem Munchkin viel Spaß zu rutschen, sie ist immer ganz traurig, wenn sie über ein Rutschfeld drüber hüpfen muss.

Auch hier haben wir die Regel ein bisschen auf unser Munchkin, bzw. zur Erhöhung des Spaß- und Spannungsfaktors, angepasst. Pro Feld darf immer nur eine Spielfigur stehen. Wenn also das Munchkin auf blau steht und ich würfel auch blau, dann ziehen wir nicht, wie im Regelwerk angegeben, auf das nächste freie blaue Feld vor (was einen Sprung von mindestens 5 Feldern bedeuten würde!), sondern wir rücken immer nur auf das nächste freie Feld – egal, welche Farbe das nun hat. Wer eine Leiter rauf geht, und am oberen Ende steht schon einer, setzt sich davor, bei der Rutsche entsprechend dahinter.

Wer zuerst im Turm angekommen ist, hat gewonnen.

Meinung:

Es sind zwei wirklich einfache Spiele für die kleinsten Spieler. Die Regeln sind einfach und lassen sich auch an die Bedürfnisse und Fähigkeiten jüngerer Kinder anpassen. Das Munchkin liebt beide Spiele, wobei das Leiterchenspiel der Favorit ist und noch häufiger gespielt wird.

Trotzdem, dass es „nur“ ein Mitbringspiel und damit eben ein „kleines“ Spiel ist, ist die Ausführung und Verarbeitung von gewohnter Ravensburger-Qualität. Alles ist sehr stabil und auch die Spielfiguren sind, obwohl das Munchkin die Füße bei jeder Session mehrmals ab- und anmontiert, nicht ausgefranst oder verknickt. Die Sandspielzeuge sind aus stabilem Karton und auch das Spielfeld selbst besticht durch stabilen Karton und brillante Farben, die nicht abplatzen oder so. Die Stanzungen für die Puzzleteile sind absolut passgenau.

Natürlich sind die Figuren ein bisschen „fuddelig“, will sagen: klein – für Grobmotoriker ist das also eher schwierig. Die Kinder sollten schon eine gewisse Fingerfertigkeit haben. Die Würfel sind „normal“ groß, also nicht extra groß – aber das ist wie schon erwähnt, der Tatsache geschuldet, dass es sich um ein Mitbringspiel handelt.

Fazit:

Wirklich gut gemacht. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt hier absolut – für den Preis unschlagbar gut !

5 von 5 Sternen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.