Strickliesl: Kindermütze „Spiralibus“

Zur Vervollständigung für Munchkins Winterausrüstung hab ich also das Internet nach einer schicken Mützen für den Zwerg durchforstet.

Fündig geworden bin ich auf CrazyPatterns. Das ist eine Seite, auf der man Strickanleitungen kaufen kann, die aber auch kostenlose Strickmuster anbietet.

Die „Spiralibus“ von Ina Makoschey ist eine kostenlose Anleitung. Die habe ich mir also ausgedruckt und dann hab ich auch gleich losgelegt.

Mein Material: gute 100 g (ich hab 3 Knäuel à 50 g gehabt und hab den 3. noch angebrochen) Wolle (Schoeller Stahl, Merino Mix) lila, LL 50 g / 100 m, Rest (Schoeller Stahl, Merino Mix) gelb (für die Bommel), Rundstricknadel 4,5, 2 Rundstricknadeln 3,0, je mind. 80 cm Länge

Dann wird also entsprechend der Anleitung gearbeitet. Irgendwo hatte ich gelesen, dass diese Mütze für Anfänger geeignet ist. Jetzt würde ich mich nicht gerade als Anfänger bezeichnen, immerhin stricke ich seit weit über 20 Jahren und auch mit mal mehr und mal weniger Muster – aber diese Anleitung ist aus meiner Sicht für „Anfänger“ nur bedingt zu empfehlen.

Sicher, das Muster besteht nur aus rechten und linken Maschen sowie einigen Ab- und Zunahmen. Auch eine Naht schließen ist wohl eher nicht das Problem (ich habe übrigens den „Matratzenstich“ zum schließen der Naht verwendet) – auch wenn es keinen Hinweis darauf gibt, wie man es tun sollte (gibt ja schließlich beinahe ungezählte Möglichkeiten).

Ebenfalls fehlt meiner Meinung nach ein Hinweis, wie man den Schlauch am oberen Ende zu einer Mütze zusammenzieht. Ich hab einen laaaangen Faden in die Sticknadel eingefädelt und dann rundrum etwa jede 2. Masche durchgezogen. Das hab ich 3 Mal wiederholt, dann war oben das Loch zu.

Und spätestens jetzt geht’s ans Eingemachte: Man strickt nämlich unten an die Randmaschen ein Bündchen an. Dazu soll man aus jeder Randmasche 2 M aufstricken, okay, das ist noch nicht das Problem. Die dann abzustricken ist schon etwas anspruchsvoller. Vielleicht hab ich mich mit nur einer Rundstricknadel einfach zu blöd angestellt, aber für mich war das ein unlösbares Problem mit der Hin- und Herschieberei. Viel leichter geht’s mit zwei Rundstricknadeln und dann eben in Runden stricken – ist wie Nadelspiel, nur um 10 % cooler 😀 Das ist allerdings nix für Anfänger.

wpid-aviary-image-1447016053309.jpeg

wpid-aviary-image-1447016119375.jpeg

Im Endeffekt hab ich es geschafft und bin mit meinem Ergebnis auch zufrieden; aber die Anleitung hätte ich mir an mancher Stelle doch ein bisschen ausführlicher gewünscht.

Wer’s versuchen mag (die Mütze ist einfach echt GEIL und ein wirklicher Hingucker, wie ich finde): die Anleitung gibt’s HIER und wenn’s ans Eingemachte geht und Ihr nicht weiter wisst … siehe weiter oben 😉

wpid-wp-1447014368485.jpg

wpid-aviary-image-1447015652381.jpeg

wpid-aviary-image-1447014422354.jpeg

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.