Strickliesl: Kinderschal im Patentmuster

Heute gibt’s mal wieder eine Strickanleitung.

Passend zur Jahreszeit habe ich für das Munchkin einen Schal gestrickt. Hier gibt’s die Anleitung dazu 🙂

Material: 75 g Wolle (Schoeller Stahl, Merino Mix) lila, LL 50 g / 100 m, Rest (Schoeller Stahlt, Merino Mix) gelb, Rundstricknadel Stärke 4,5

Los geht’s !

Das Patentmuster ist wirklich sehr einfach zu stricken und daher auch für Strickanfänger gut geeignet.

Im Prinzip ist es ein Bündchenmuster 1 rechts 1 links. Dabei ist aber zu beachten, dass die LINKEN Maschen nicht gestrickt, sondern nur wie zum links stricken abgehoben werden (Faden vor die Masche, von rechts nach links einstechen und auf die neue Nadel heben). Dabei entsteht ein Umschlag:

wpid-wp-1446399899353.jpg

In der Rückrunde haben die rechten Maschen einen Umschlag = 2 Schlingen; diese werden zusammen rechts abgestrickt:

wpid-wp-1446399850978.jpg

Das ganze wird immerzu wiederholt.

Für den Schal auf beiden Nadeln 24 Maschen anschlagen und eine Nadel herausziehen.

wpid-wp-1446399971351.jpg

2 Maschen rechts stricken, Patentmuster wie oben beschrieben über 20 Maschen stricken, 2 Maschen rechts stricken

Dieser „Mustersatz“ wird immer und immer wiederholt. Durch die 2 rechten Maschen am äußeren Rand entsteht ein Knötchenrand, der sich nicht wellt und nicht ungleichmäßig wird. Ich mag das, aber das ist Geschmackssache. Wer das nicht möchte, kann genausogut auch mit Randmaschen arbeiten oder das Patentmuster über alle Maschen stricken.

Damit wir ein bisschen „Pepp“ in die Sache kriegen, 10 Reihen lila stricken, dann 8 Reihen gelb, 8 Reihen lila, 8 Reihen gelb und dann mit lila bis zur gewünschten Länge.

Ich habe 64 cm gestrickt (72 cm ab Maschenanschlag). Dann wieder 8 Reihen gelb, 8 Reihen lila, 8 Reihen gelb, 10 Reihen lila.

In der nächsten Reihe werden die 24 Maschen abgekettet. Dazu die erste Masche rechts abheben, die folgende rechts stricken, die erste über die zweite Masche heben und immer wiederholen. Am Ende den Faden lang abschneiden und durch die letzte verbleibende Masche ziehen.

Alles gut vernähen. Fertig.

wpid-wp-1446399782414.jpg

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.