Strickliesl: Socken mit verstärkter Ferse

Heute gibt’s mal eine Anleitung. Ich bin ja eine begeisterte Strickliesl – nur leider hab ich viel zu selten Zeit dafür. Das letzte, was ich gestrickt habe, war die Babydecke für das Munchkin und zwar BEVOR das Zwergi auf die Welt gekommen ist. War also mal wieder an der Zeit.

Meistens und mit wachsender Begeisterung stricke ich Socken und weil ich immer mal wieder gefragt werde, wie das geht, hab ich also meine letzte Socke, die heute entstanden ist, mal in mehreren Stadien fotografiert und will Euch erklären, wie ich das so mache.

Ich stricke in Größe 38, „normale“ Weite und mit verstärkter Ferse

Material:
100 g Opal Sockenwolle (4-fädig, 75 % Wolle, 25 % Polyamid, Lauflänge: 425 m / 100 g) Farbnummer: 805, in Variation nach Hundertwassers Werk „Die Vier Einsamkeiten“)

Stricknadelspiel 2,5

Los geht’s !

Auf 2 Nadeln insgesamt 56 Maschen anschlagen; eine Nadel herausziehen und anschließend auf 4 Nadeln verteilen.

wpid-wp-1445179598699.jpg

wpid-wp-1445179521385.jpg

Der Schaft wird im Bündchenmuster 2 re 2 li gestrickt. Die 1. und die 4. Nadel hierbei zu einem Ring schließen:

wpid-wp-1445179464310.jpg

Die Länge des Schafts bleibt Euren persönlichen Vorlieben überlassen – ich mag’s lieber ein bisschen länger und stricke daher immer so um die 18 cm.

wpid-wp-1445179411585.jpg

Bis hierhin ist es ja noch ganz leicht, gell ? Machen wir’s jetzt ein bisschen anspruchsvoller und stricken

die verstärkte Ferse

Die Maschen der 4. und 1. Nadel auf eine Nadel stricken. Ihr habt jetzt noch 3 Nadeln für die Socke; auf der „langen“ liegen 28 M und auf den beiden anderen je 14 M

wpid-wp-1445179354670.jpg

Für die verstärkte Fersenwand wie folgt vorgehen: die beiden ersten und die beiden letzten Maschen werden immer rechts gestrickt – egal ob Hin- oder Rückreihe. Es werden keine Randmaschen gestrickt.

In der Hinreihe wie folgt arbeiten: 2 M re, *1 M re stricken, 1 M re abheben* (von * bis * wiederholen) 2 M re, wenden

wpid-wp-1445179195311.jpg

In der Rückreihe wie folgt arbeiten: 2 M re, 24 M li stricken, 2 M re, wenden

wpid-wp-1445179264158.jpg

So werden 28 Reihen gestrickt. Dann geht es an den, wie ich persönlich finde, kniffligsten Teil:

das Fersenkäppchen (oder „Deckelchen“)

Mit dem Deckel fängt man immer in der Rückreihe, also auf der linken Seite an. Das Decklchen wird ebenfalls verstärkt gestrickt.

1. Reihe (linke Seite) wie folgt arbeiten: 2 M re, 3. – 17. M li, 18. + 19. M links zusammenstricken, wenden.

2. Reihe (rechte Seite) wie folgt arbeiten: 1 M re abheben, 2. – 7. M re verstärkt stricken (1 M re stricken, 1 M re abheben) 8. + 9. M rechts überzogen zusammenstricken (1. M re abheben, 2. M re stricken, 1. M über 2. M ziehen), wenden

3. Reihe (linke Seite) wie folgt arbeiten: 1 M li abheben, 2. – 7. M li, 8. + 9. M links zusammenstricken, wenden

Die 2. und 3. Reihe so oft wiederholen, bis nur noch 8 Maschen auf der Nadel liegen, dann ist das Fersenkäppchen fertig.

wpid-wp-1445179132267.jpg

Jetzt geht’s mit der 1. Nadel weiter. Um wieder auf ein Niveau mit der 2. und 3. Nadel zu kommen, werden entlang der Fersenwand 14 M aufgenommen. Es liegen jetzt 22 M auf der Nadel (8 „übrige“ vom Deckel plus 14 neu aufgenommene).

Die 2. und die 3. Nadel werden rechts gestrickt.

Jetzt muss die 4. Nadel wieder ins Spiel gebracht werden. Mit der leeren Nadel entlang der Fersenwand 14 M aufnehmen, zusätzlich 4 M von der 1. Nadel (vom Fersenkäppchen) auf die 4. Nadel nehmen.

wpid-wp-1445179064187.jpg

Eure Maschenaufteilung ist jetzt wie folgt:
1. Nadel: 18 M, 2. + 3. Nadel 14 M, 4. Nadel 18 M

Jetzt geht’s an den Zwickel. Das Ziel ist es, die „langen“ Nadeln auf 14 M zu reduzieren.

wpid-wp-1445179016688.jpg

Die 1. Nadel wie folgt arbeiten: 15 M re stricken, 2 M re zusammenstricken, 1 M re stricken

Die 2. + 3. Nadel rechts stricken

Die 4. Nadel wie folgt arbeiten: 1 M re stricken, 2 M re überzogen stricken (1. M re abheben, 2. M re stricken, 1. M über die 2. M heben), 15 M re stricken

Diese Abnahme in jeder 3. folgenden Runde wiederholen, bis wieder auf allen Nadeln 14 M liegen.

Für Schuhgröße 38 muss der Fuß von der Ferse bis zum Anfang der Spitze 20 cm messen. Diese 20 cm werden glatt rechts gestrickt

wpid-wp-1445178937116.jpg

Jetzt ist es gleich geschafft – wir stricken die Spitze. Hierzu wie folgt arbeiten:

1. Nadel: 11 M re stricken, 2 M re zusammenstricken, 1 M re stricken
2. Nadel: 1 M re stricken, 2 M re überzogen stricken, 11 M re stricken
3. Nadel: 11 M re stricken, 2 M re zusammenstricken, 1 M re stricken
4. Nadel: 1 M re stricken, 2 M re überzogen stricken, 11 M re stricken

Diese Schritte werden wie folgt wiederholt:

1x in der 4. folgenden Runde
2x in der 3. folgenden Runde
3x in der 2. folgenden Runde

Dann wird in jeder Runde abgenommen, bis auf allen Nadeln jeweils 2 M liegen

wpid-wp-1445178859528.jpg

Hier kommt die Sticknadel zum Einsatz: den Faden lang abschneiden und in eine Sticknadel einfädeln. Die 4 x 2 M auf die Sticknadel fädeln und die Stricknadeln herausziehen:

wpid-wp-1445178793663.jpg

Wollfaden durchziehen und fest zusammenziehen. Anschließend nach innen stechen und die Socke wenden; Faden auf der linken Seite gut vernähen

wpid-wp-1445178735326.jpg

wpid-wp-1445178680464.jpg

wpid-wp-1445178620831.jpg

Fertig !

wpid-wp-1445178543623.jpg

wpid-wp-1445178481657.jpg

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.