Forever Clean 9 – Fazit

Hier also nun mein Fazit zu 9 Tagen Clean 9:

Es ist nicht so schlimm, wie man es sich vorstellt. Allerdings ist es auch nicht so leicht, wie manch einer behauptet. Ich weiß nicht wie andere das machen, aber mir ist sowas von die Energie ausgegangen. Wow ! Selten war ich so ausgelutscht wie die letzten Tage. Und je länger das Programm dauerte, umso weniger Energie hatte ich zur Verfügung. Ist ja irgendwie logisch – wenn man oben nix oder nur wenig einfüllt, woraus soll dann die Power kommen ? 😛

Allerdings hab ich mich nie wirklich schlecht gefühlt – eben nur müde. Aber körperlich war ich total okay – keine Migräne (und dafür bin ich echt anfällig), Verstopfung, Durchfall oder sonstige bekannte „Nebenwirkung“ zu verzeichnen. Alles ganz normal.

Was ich bei mir feststellen kann: die Haut bekommt zwar Pickel (das Gift muss ja schließlich irgendwo raus 😉 aber da hilft natürlich die Propolis), aber sie wird insgesamt straffer und weicher – das muss am Trinken per se liegen, denke ich. Ich habe jeden Tag die mindestens die vorgeschriebenen 8 Gläser getrunken – so viel trink ich sonst in einer Woche … 😛 Ansonsten hab ich mich zum Sport zwingen müssen. Ich war abends immer sowas von sternhagelmüde – da war das Sportprogramm echt eine Qual. Wie manch einer sagen kann, er hätte während / mit C9 super viel Energie – das bleibt mir ein Rätsel. Körperlich hab ich mich gut gefühlt, während der 9 Tage. Ich hätte zwar nicht unbedingt Bäume ausreißen können (okay, kleine Bäume vielleicht, oder Gras …), aber es hat gereicht um zu „funktionieren“. Nennenswerte Kreislaufprobleme hatte ich nur die beiden letzten Tage und dann auch nur beim Sport, oder wenn ich mich ruckartig bewegt habe, das mag aber auch zum Teil der Hitze geschuldet gewesen sein.

9 Tage der Selbstkasteiung sind dann aber auch genug. Länger hätte ich das nicht ausgehalten. Mir sind am Schluss so einige Lebensmittel sowas von abgegangen. Ich hätte MORDEN mögen für Joghurt, Quark, Käse, etc. Ihr seht schon: besonders die Milchprodukte hab ich vermisst. Der Hunger an sich geht irgendwann einfach weg, aber der Heißhunger oder das Verlangen nach etwas, das bleibt einfach. Und es wird mit jedem Tag stärker.

Heute früh bin ich also dementsprechend auch als erstes an den Kühlschrank und hab ein Stück Käse und einen Joghurt gegessen 🙂 Das musste einfach sein !

Das Programm ist an sich gut durchdacht und wenn man sich genau dran hält, nimmt man auch mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ab. Mit ca. 800 kcal am Tag nimmt normalerweise jeder Mensch ab. Aber das ist ja nicht das Hauptziel von C9, sondern eher ein angenehmer Nebeneffekt. Ziel ist es, den Körper, insbesondere den Darm, zu reinigen und zu entgiften. Ich denke, das ist gelungen. Was mich an dem Programm massiv stört, das hab ich auch schonmal in einem der anderen Beiträge erwähnt, ist die Tatsache, dass man mit den 600 kcal – Mahlzeiten total auf sich allein gestellt ist.

Jemand wie ich, der sich noch nie großartig Gedanken über’s Essen, bzw. über Kalorien in demselben, gemacht hat, schaut ziemlich doof aus der Wäsche. Nun hab ich das Glück, dass ich einen prima Ernährungsberater an meiner Seite habe und auch Google ein paar gute Tipps zu dem Thema für mich parat hatte, aber das hat ja nunmal leider nicht jeder. Meiner Ansicht nach täte Forever gut daran, wenigstens 2 oder 3 Rezepte in das Heftchen aufzunehmen – statt den kompletten Sportplan der Programme F.I.T. 1 & 2 abzudrucken. Der ist zwar ganz interessant, aber letztenendes ist er momentan für mich unwichtig. Und wenn ich mir F.I.T. kaufe, bekomm ich hoffentlich so eine neue Broschüre.

Be that as it may. Ich bin saustolz auf mich, dass ich den inneren Schweinehund besiegt habe und das Cleaning in Angriff und vorallem DURCHGEZOGEN habe !

Das Sahnehäubchen ist: es war erfolgreicher, als ich es für möglich gehalten hätte:
4 Kilo sind weg und der wohl größte messbare Erfolg sind 5 cm am Bauch – einfach so: pffft in Luft aufgelöst 😀

Von mir gibt’s also eine Empfehlung für Clean 9 !

2 Gedanken zu „Forever Clean 9 – Fazit

  1. Hallo Tami, wie lange hat der Effekt angehalten? Ich starte am Mittwoch, bin gespannt. Habe zwei Kids und eines ist mit Oma in den Ferien, da will es es wagen. Liebe Grüsse Annabelle

    1. Hallo Annabelle, das hat schon ne Weile gehalten. Ich hab etwa anderthalb Kilo ziemlich schnell wieder zugenommen, aber der Rest ist weg geblieben. Wenn man direkt im Anschluss F15 macht, ist das Ergebnis sicher gefestigter und außerdem hat man dann auch seine Gewohnheiten geändert – das dauert nämlich durchaus einen Monat 😉 Viel Erfolg ! Es ist nicht so schlimm, wie man es sich vorstellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.