Buchvorstellung: Bis alle Schuld beglichen


Bis alle Schuld beglichen

Jan-Tommen-Thriller, Band 1

von Alexander Hartung

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1080 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 289 Seiten
Verlag: Edition M (13. Mai 2014)
ASIN: B00INBNO1A
Preis: 2,49 Euro (für Kindle), 9,99 Euro (Taschenbuch)
zum Bestellen auf das Bild klicken!

Beschreibung:

An einem Sonntagmorgen wird Jan Tommen von seinen Kollegen der Berliner Mordkommission aus dem Bett geklingelt. Er steht unter dringendem Tatverdacht, die Beweislage ist eindeutig: Fingerabdrücke, Zeugenaussagen, Motiv – alles weist auf Jan hin. Das Opfer: Richter Georg Holoch, der Jan vor Jahren wegen Körperverletzung im Dienst verurteilte.
Jan hat keinerlei Erinnerung an den Tatzeitpunkt. Dem erfahrenen Mordermittler bleibt nichts anderes übrig, als aus der Untersuchungshaft zu fliehen und abzutauchen. Er muss auf eigene Faust nach dem wahren Täter suchen. Sein unorthodoxes Ermittlerteam hilft ihm dabei – doch der Mörder hat gerade erst angefangen, seine schrecklichen Pläne in die Tat umzusetzen…

Meinung:

Was für eine tolle Thriller – Reihe ! Nach den ganzen Romanzen, die ich kürzlich gelesen habe, war es endlich mal wieder Zeit was mit Spannung zu lesen. Somit stand also fest, dass mein Amazon-Leihbuch für April ein Spannendes sein soll. Und so bin ich auf die Jan-Tommen-Reihe gestoßen. Und was soll ich sagen ? Weggeatmet !

Eine super Krimi-Reihe für alle die, die nicht unbedingt Tatsachenberichte suchen. Klar, die Kritiker werden sich das Maul darüber zerreißen, dass die Ansammlung an Zufällen und wahnwitzigen Figuren wohl kaum noch Platz für einen Thriller lässt.

Aber der Plot ist einfach großartig – ich hatte den Mörder lange nicht auf dem Zettel. Wie auch ? So geschickt legt Hartung immer wieder falsche Fährten aus und führt seinen genialen Mordermittler Jan immer wieder in die falsche Richtung. Für Jan ist das einer seiner schwersten Fälle, denn er ist der Hauptverdächtige und auf der Flucht vor seinen Kollegen der Berliner Kripo.

Hilfe bekommt er von einem ebenso genialen wie verrückten (und himmelschreiend unrealistischem) Team: Da ist zum einen die kettenrauchende Blondine Zoe, eine Rechtsmedizinerin, die nur gegen die Langeweile arbeitet und mit ihrem Sarkasmus und zugleich herzerfrischenden Art für einige Lacher sorgt. Auch der klischeehafte Computer-Nerd Max, der sich ausschließlich von Cola und Pizzaservice ernährt, so gut wie nie die Sonne sieht, und bei Kontakt mit Menschen Schweißausbrüche bekommt; aber gleichzeitig genial genug ist, um die EDV der Kripo zu hacken und so die entscheidenden Hinweise liefern kann, gehört zum Team. Und dann ist da noch Chandu, ein afrikanischer Berg von Mann, der sich in der Berliner Unterwelt sicher bewegt und respektiert wird und Jan zur Flucht verhilft, ihm Unterschlupf gewährt und mit Hilfe seiner „Freunde“ und einigen eingeforderten Gefallen dafür sorgt, dass die Kripo immer einen Schritt hinter Jan ist und seiner nie habhaft werden kann.

Ich hab alle Protagonisten lieb gewonnen, denn so durchgeknallt sie auch alle sein mögen, eines verbindet sie: sie alle haben das Herz am rechten Fleck und stehen uneingeschränkt hinter Jan und glauben an seine Unschuld, auch wenn alle Beweise und Indizien gegen ihn sprechen.

Der Plot ist, wie ich finde, ganz hervorragend durchdacht. Die Spannung beginnt von der ersten Seite an und lässt das ganze Buch hindurch nicht nach. Die Handlung wird konsequent und logisch weitergesponnen – es gibt einen roten Faden und Hartung verstrickt sich an keiner Stelle in Ungereimtheiten.

Der Schluss hat mich sehr überrascht, auch wenn ich zwischendurch mal eine Ahnung hatte, aber wie alles aufgeklärt wird und wie die Zusammenhänge liegen – das war schon wirklich gut gemacht. Großartige Leistung, wie ich finde !

Fazit:

Großartiger Start in eine Thriller-Reihe, von der ich mir sofort die anderen Bände laden werde ! Uneingeschränkte Leseempfehlung !

5 von 5 Sternen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.