Buchvorstellung: Ein Weihnachtsmann zum Verlieben

Ein Weihnachtsmann zum Verlieben

von Mimi J Poppersen

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 4481 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 72 Seiten
ASIN: B018FBK9KG
Preis: 0,99 Euro (für Kindle), 3,99 Euro (Taschenbuch)
zum Bestellen auf das Bild klicken!

Beschreibung:

Die Weihnachtszeit ist eine besinnliche, romantische Zeit, in der sich Liebende aneinander kuscheln, heiße Schokolade trinken und Plätzchen in Herzform backen. Sofern man verliebt ist …
Wenn man zur Weihnachtszeit allerdings gerade eine ziemliche Pechsträhne durchlebt, sieht das Ganze schon nicht mehr so besinnlich aus.
So ergeht es Anna Schiller in diesen Wintertagen. Gerade musste sie wieder zu ihrer Mutter ziehen und notgedrungen einen Job auf dem Heidelberger Weihnachtsmarkt annehmen, um etwas Geld für sich und ihren Sohn Luca zu verdienen. Nach einem üppigen Weihnachtsfest steht ihr also nicht der Sinn.
Mit ihrem spärlichen Gehalt wird sie wohl kaum alle Wünsche von Luca erfüllen können. Darüber beklagt sich ihr Sohn auch gleich bei dem netten Weihnachtsmann auf dem Weihnachtsmarkt, und prompt steht am nächsten Tag eine Überraschung für Luca bereit. Als Anna sich bei dem zuvorkommenden Santa Claus bedanken möchte, steckt ein völlig anderer Mann in dem Kostüm.
Nun beginnt ihre Suche nach dem großzügigen Weihnachtsmann, was sich gar nicht so einfach gestaltet, denn alle Weihnachtsmänner sehen nun mal gleich aus …
Wird sie ihren Weihnachtsmann finden?

Meinung:

Ich hab ja schon einige Bücher von Poppersen gelesen und so war schnell klar, dass ich mir auch den Weihnachtsmann hole, als er bei den kostenlosen Bestsellern dabei war.

Die Geschichte liest sich gut so zwischendurch weg; viel Tiefgang kann man von einer derart kurzen Geschichte wohl nicht erwarten.

Das ist auch mein größter Kritikpunkt: es wirkt ein bisschen hingeschludert, Hauptsache einen neuen Roman auf dem Markt, der ein paar Euro bringt. Die Geschichte hat jede Menge Potential, da Hatte was richtig richtig gutes draus werden können.

Wer die Gelegenheit hat und an ein kostenloses Exemplar kommt: unbedingt lesen – es ist wirklich schön. Kaufen würde ich es nicht – auch wenn es nur 1 Euro ist. Von der Kindle-Edition ist beinahe 1/4 (!!!) eine Leseprobe für ein anderes Buch der Autorin  

Fazit:

Gut als kostenloses Kindle Goodie zum Zwischendurchlesen. Geschichte mit Potential. Diesmal nur 

3 von 5 Sternen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.