Munchkin’s Gartenprojekt: Orangenbaum

Dass unser Munchkin ein schlaues Munchkin ist (kommt in der Hinsicht eben ganz nach mir 😀 ), hab ich ja ab uns zu schon durchblicken lassen.

Zwergi hat tatsächlich verstanden, wo die kleinen Orangenbäume herkommen: nämlich aus dem Kern. 

So ist der Zwerg also den ganzen Sommer um mich rum geschlichen und hat gefragt, ob sie was helfen kann, beim gärtnern auf dem Balkon. 

Und wie es der Zufall nun wollte, hatte ich einen Blumentopf übrig und bisserl Erde war auch noch da. Ich hab ihr erklärt, dass sie den Topf haben kann und dass wir darin was pflanzen können, z.B. könnten wir eine Blume beim Seebauer kaufen 🙂

Sie hat’s erst mal zur Kenntnis genommen und eine Weile Ruhe gegeben. Irgendwann Mitte Juli dann hat sie mit ihrem Papa Orangen gegessen und Kerne erwischt. 😛 

Prompt hat sie gefragt, ob man die pflanzen kann und ob dann Orangen auf unserem Balkon wachsen. 😀 Ich hab ihr dann erklärt, dass wir das probieren könnten, dass es aber ganz ganz lange dauert, bis da mal eine Orange an unserem Baum wächst. 

Sie hat sich damit zufrieden gegeben, dass wir in der Erde buddeln, die Kerne rein stecken und ordentlich gießen, ob dann mal eine Orange wächst, würden wir schon sehen. 

Ich war ehrlich gesagt mehr als skeptisch, dass da überhaupt jemals irgendwas wächst und Anfang September war ich schon versucht den, immer noch „leeren“ Topf zu entsorgen. 

Ein Glück hat mich das Munchkin dabei „erwischt“ und mir quasi „verboten“ die Erde dem Mülleimer zu übereignen 😀 

Denn am 09. September auf einmal seh ich da was grünes in dem Topf. Ich habe gleich gedüngt und wie eine Wahnsinnige dieses Blatt gehegt & gepflegt, damit der Baum ja nicht eingeht. 

Munchkin ist voll des Glücks und schaut jeden Tag nach ihrem Bäumchen, das, sehr zur Freude des Tochterkindes, wächst und gedeiht.

Wir haben den „Tree-to-be“ inzwischen vom Balkon ins Wohnzimmer umgesiedelt, weil die Nächte schon empfindlich kalt werden, ich hoffe, dass das Pflänzchen den Winter überlebt. 

Mal sehen, ob wir hiervon nochmal Fortschritte berichten können. Wir werden sehen. 

In jedem Fall hat das Munchkin nicht nur Geduld, sondern auch einen grünen Daumen bewiesen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.