Mein grüner Daumen

Bahaha 🙂 Wer hätte das gedacht ? Ich, die einen Kaktus zum eingehen bringen kann, ich hab’s doch tatsächlich geschafft, aus einem unscheinbaren Blätterhaufen tatsächlich eine Pflanze zu zaubern, die Früchte trägt 😀 😀 😀

Ich darf hier an dieser Stelle mal auf die Ausgangssituation hinweisen. Da waren meine Pflanzen frisch gekauft und gesetzt und sahen wirklich mehr oder minder erbärmlich aus 😛

Dann hatte ich zwischendurch ja mal die Befürchtung, dass mir das Gemüse eingeht. Und es kam also wie’s kommen musste: die Zucchini haben Mehltau bekommen und blühen zwar nach wie vor munter vor sich hin, aber letzlich sind die eingegangen, denn da kommt nichts mehr dran und selbst wenn etwas dran käme, bin ich mir sicher, dass ich das nicht essen wollen würde. Also hab ich die entsorgt.

Auch von meinen beiden Erdbeeren hat nur eine überlebt, aber die trägt dafür 😀 Wer hätte das gedacht ? Ich hoffe noch auf ein paar Sonnentage, damit meine grünen Erdbeeren reif werden. Ich habe noch nie im Leben weiße Erdbeeren gesehen, geschweige denn gegessen, und das würde ich mehr als nur bedauerlich finden, wenn mir das wieder verwehrt bliebe. Auch wenn nur die 3 Stück reif werden, die im Moment dran sind – das würde mir schon reichen… So zum Probieren halt 🙂

wp-1468434994522.jpg

Mein anderes Sorgenkind war ja die Paprika. Die eine war von Anfang an super, die andere eher 2 – 3 und so ist es auch immer noch. Die, die von Anfang an toll war trägt immerhin 2 Früchte, die andere hat sich zwar bekrabbelt, aber leider noch nicht mal eine Blüte dran, von Frucht nicht zu reden. Aber immerhin. Vielleicht bekommen wir ja zwei Paprika runter. Ich hoffe wirklich, dass alles reif wird.

wp-1468434946632.jpg

Unser Peperoni übrigens trägt auch 😀 *whoopwhoop*

wp-1468434906044.jpg

Bleiben noch die Auberginen. Die waren ja von Anfang an toll. Und seit ich denen so Bambusstöckchen zum Wachsen spendiert habe, sind die richtig aufgeblüht. Im wahrsten Sinn des Wortes. Eine Blüte nach der anderen, aber keine Frucht. Nachdem wir den Standort gewechselt haben, haben wir jetzt immerhin 2 Mini-Auberginen dran; die eine ist sogar schon lila – keine Ahnung, ob die immer von Anfang an lila sind – die muss „nur noch“ bisserl wachsen, damit sich das Kochen lohnt 😉

wp-1468434818057.jpg

wp-1468434874287.jpg

Und das hab ich geschafft – mit meinem grünen Daumen 😀 😛 😀 Das hätte mir wohl niemand zugetraut, am allerwenigsten ich selbst. In jedem Fall hab ich gezeigt, dass man auch auf einem kleinen Balkon mit ein bisserl Glück und Ausdauer Gemüse ziehen kann – und selbst wenn die Ernte nicht besonders reichhaltig ausfällt – es hat einen Heidenspaß gemacht und der Lerneffekt ist auch nicht zu unterschätzen 😉 Das mach ich im nächsten Jahr auf alle Fälle wieder – mit meinen verbesserten Erkenntnissen hab ich dann vielleicht auch mehr Ernte 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.