Buchvorstellung: Racheschwur

Racheschwur: Sylt-Thriller
von Simon Bassner

Verlag: edition elibresca
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1019 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 246 Seiten
ASIN: B018E84S98
Preis: 2,99 Euro (für Kindle); 8,99 Euro (Taschenbuch)
zum Bestellen auf das Bild klicken!

Beschreibung:

Auf Sylt geschehen grausame Ritualmorde. Auf dem Friedhof der Heimatlosen werden drei Leichen gefunden – offensichtlich gefoltert. Thomas Eiderhoff vom LKA Schleswig-Holstein rückt vom Festland an, um die Wenningstedter Kollegen zu unterstützen. Kurz darauf werden weitere 3 Leichen gefunden; auf ähnliche Weise drapiert, auch gefoltert. Offensichtlich war hier der gleiche Täter am Werk. Schnell ist auch ein Zusammenhang hergestellt: beim ersten Mord war ein Richter, beim zweiten eine Staatsanwältin unter den Opfern. Leider platzt die Seifenblase schon sehr bald: beim nächsten Dreifachmord ist unter den Opfern niemand, der ins „Schema“ passt. Es muss also eine andere Verbindung geben.

Meinung:

Simon Bassner versteht sich darauf seine Leser in seinen Bann zu ziehen. Von der ersten Seite an gelingt es ihm einen Spannungsbogen zu erzeugen und seinen Plot schnörkellos weiter zu spinnen. Die Figuren sind klar und deutlich herausgearbeitet und die Geschichte wirkt an keiner Stelle unrealistisch oder überzogen.

Das Ende kam ein bisschen abrupt, wie ich finde – es sind zwar keine Logikfehler unterlaufen, aber dennoch habe ich mich über die „plötzliche“ Eingebung des LKA-Beamten etwas gewundert.

Als geübter Leser von Krimis und Thrillern war ich der Polizei schon bald einen Schritt voraus – aber das hat dem Lesevergnügen keinen Abbruch getan. Obwohl ich den Mörder schon recht bald enttarnt hatte, so blieb das Motiv doch lange Zeit im Dunkeln, was das Buch bis zur letzten Seite lesenswert macht.

Ich mag Bassners Stil. Er schreibt klar und flüssig. Schnörkellose Spannungsliteratur.

Fazit:

Wer Krimis mag, wird Bassner lieben. Klare Kauf- und Leseempfehlung !

5 von 5 Sternen



 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.