Click & Grow Garden

Das Munchkin hat von Freunden der Familie am Montag einen „Click & Grow“ Smart Herb Garden geschenkt bekommen.

Ich bin ja nunmal nicht so der Gärtner … Aber Click & Grow verspricht, dass sogar ich das hinbekommen kann. Auf der (leider nur auf englisch verfügbaren) Webseite heißt es da:

„Grow Plants With Zero Effort.
Click & Grow was made to take complete care of your plants while you enjoy your life to the fullest“.

(frei übersetzt: Pflanzen ziehen ohne Aufwand. Click & Grow wurde entwickelt, sich um Deine Pflanzen zu kümmern, während Du Dein Leben in vollen Zügen genießt.)

Gesagt, getan. Das Munchkin hat bestimmt viel Spaß damit ! Also habe ich mich heute mal mit der Bedienungsanleitung auseinandergesetzt und habe den Kasten in Betrieb genommen.

Klingt ziemlich technisch für Gartenarbeit ? Ist es auch !

Zuerst also Deckel ab von den Pflanzbechern – und immer schön einen nach dem anderen und das Beschriften nicht vergessen ! Sonst weiß man hinterher nicht mehr, was da nun so wuchert … Und dann in das Loch in dem „Brutkasten“ drücken, bis es klickt („click“) 😉 Zum Abschluss die durchsichtige Plastikkuppel aus dem Müll fischen und wieder auf die Pflanzbecher drücken – die machen einen „Treibhauseffekt“.

wpid-2015-04-01_22.30.06.jpg

wpid-2015-04-01_22.31.09.jpg

Das macht man also mit allen vorhandenen Pflanzbechern (in unserem Fall sind es 3: Zitronenmelisse, Thymian und Basilikum).

wpid-2015-04-01_22.36.37.jpg

wpid-2015-04-01_22.35.28.jpg

wpid-2015-04-01_22.33.58.jpg

Dann steckt man den Stecker in die Steckdose und wundert sich, warum das blöde Ding kaputt ist und die Lampe blinkt wie verrückt … 😛 Ein Blick in die Bedienungsanleitung verrät: das Teil ist mitnichten kaputt, sondern schreit nach WASSER ! Wann immer also der Wasserstand in dem Ding zu niedrig wird, fängt das Licht zum blinken an. Sehr aufregend !

Fast anderthalb Liter Wasser kann das Ding fassen und speichern. Ein Schwimmer zeigt an, wenn es voll ist. Das Licht hört übrigens tatsächlich auf zu blinken, während man Wasser einfüllt ! 😉

Wenn das erledigt ist, dann war’s das. Jetzt heißt es warten. 16 Stunden am Tag ist das Licht an und 8 Stunden ist es aus. In dem „Brutkasten“ ist ein Timer eingebaut, der das Licht steuert, und ein Sensor wegen der Bewässerung.

wpid-2015-04-01_22.37.43.jpg

Hat also doch alles wenig mit Gartenarbeit zu tun … Ist doch eher so ein Technik-Dings. Mit NASA-Technologie in der Pflanzerde, sagt der Hersteller. Alles organic, sagt er auch. Und laut Hersteller funktioniert es auch.

Ich bin gespannt. Auf der Verpackung stand, dass es etwas 1 – 2 Wochen dauern wird, ehe da was sprießt. Mal abwarten. Ich halt euch auf dem Laufenden !

Wenn das Ding funktioniert, gehe ich doch noch unter die Gärtner – weil Stecker in die Steckdose und wenn’s blinkt Wasser reinschütten: das kann sogar ich …

In diesem Sinne … ich geh mal meinen grünen Daumen aufpolieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.