Vorwerk Kobold 150

Mit unserem Umzug von ein paar Wochen haben wir festgestellt, dass unser alter Staubsauger, ein Dyson DC29 Allergy, leider nicht den gewünschten Erfolg auf unseren Parkettböden bringt. Für das Laminat in der alten Wohnung war er ideal, hier, auf den Echtholzböden mit den Läufern und Brücken jedoch hat er kläglich versagt 🙁

Also haben wir uns schweren Herzens von ihm getrennt und haben uns, nachdem wir das Gerät von meiner Schwiegermutter eine Woche zum Testen hatten, für einen Vorwerk Kobold 150 Handstaubsauger mit der Elektrobürste 370 entschieden.

 
wpid-2015-01-26_12.24.30.jpg

 
wpid-2015-01-26_12.26.00.jpg

 
Da wir nicht gewillt sind, mit Zubehör (Schlauch, Düsen, Polsterbürste etc.) weit über 1.000 Euro für einen Staubsauger zu bezahlen, haben wir mal beim Online-Auktionshaus nachgesehen 😀 Und siehe da: dort findet man Unmengen von Kobold-Staubsaugern in allen Preisklassen. Und da haben wir zugeschlagen. Das Zubehör, dass wir haben, ist nicht Original von Vorwerk, sondern ein No-Name-Produkt, passt aber einwandfrei auf unseren Sauger drauf. Ob der Schlauch nun weiß oder grün ist, ist mir persönlich sowas von egal …

Was kann er also ? Nach beinahe 3 Monaten im Gebrauch muss ich sagen: ich bin begeistert ! Das Ding saugt wie verrückt. Teppich, Parkett, Fliesen – kein Problem. Irgendwie scheint der Staubsauger automatisch zu erkennen, welcher Boden gerade unter seinen Rollen ist und passt die Intensität automatisch an. :thunbs: Das ist richtig klasse !

Das war nämlich das Hauptproblem beim Dyson: wenn er auf dem Teppich gut gesaugt hat, ist er am Holzboden „kleben“ geblieben und anders rum: wenn er den Holzboden gut gesaugt hat, hat er den Teppich nicht geschafft. Zudem musste man ständig die Düsen austauschen.

Ein Mal muss man über jede Stelle drüber gehen und es ist wirklich alles weg ! Natürlich hat der Staubsauger nicht nur Vorteile – aber die überwiegen meiner Meinung nach beim Kobold schon. Was mir als größter Nachteil auffällt ist, dass das Zubehör genauso teuer ist, wie das Gerät selbst und das find ich ehrlich gesagt … 2 – 3. 😡

Ein weiterer Nachteil ist, dass der Staubsauger Verbrauchsmaterial hat: sprich, der saugt mit Beuteln und braucht hin und wieder einen neuen Filter. Aber: auch hier gibt es No-Name Produkte die nur den Bruchteil der Originalbeutel und Filter kosten, aber genauso gut passen. Und mal ehrlich – ob ich einen Staubsaugerbeutel in den Müll schmeiße, auf dem „Vorwerk“ drauf steht oder nicht – who cares ?

Fazit: Ich würde ihn wieder kaufen. Wenn man unterschiedliche Bodenbeläge zu saugen hat, ist der Kobold sehr gut geeignet – ohne dass man Düsen auswechseln muss etc. Mit dem großen Angebot an Zubehör wie z.B. Schläuchen, Fugen-, Heizkörper-, Polsterdüsen etc. wird der Kobold zum echten „Hausreinigungssystem“. Nur alleine saugen, das tut er leider nicht. 😉 Von mir gibt’s eine Kaufempfehlung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.