Müller’sches Volksbad

Heute war ich mit dem Munchkin im Schwimmbad. :bad:

Das Zwergerl liebt das Wasser und hat keine Panik, auch nicht, wenn mal was ins Gesicht kommt. 🙂

Da unser geliebtes Cosimawellenbad wegen Renovierung voraussichtlich 2 Jahre geschlossen bleibt ( :argh: ), müssen wir auf ein anderes Bad ausweichen.

Von uns aus am besten zu erreichen ist das Müller’sche Volksbad. Da wollte ich sowieso schon lange mal hin, weil es eben schon alleine als Bauwerk fasziniert.

image
image

Heute war also das Wetter eh nicht so berauschend, der Liebste musste den ganzen Nachmittag trainieren und das Munchkin und ich hatten Langeweile, was nicht besonders oft vorkommt. 😛

Also haben wir kurzerhand die Schwimmtasche gepackt und sind mit der Tram zum Deutschen Museum gefahren. Das Schwimmbad ist nämlich schräg gegenüber 😀

Dass der Zugang nicht barrierefrei ist, wusste ich, dafür gibt’s also keine Punktabzüge. 😉 Das lässt sich leider auch nur schwer bis gar nicht realisieren, denn der neubarocke Jugendstilbau steht unter Denkmalschutz und die Vorschriften hier … Ach, was erzähl ich euch :chill:

Auch innen hält das Haus, was die Bilder versprechen:

image
image

Die Umkleiden dürften wohl noch im Originalzustand sein, bzw. originalgetreu rekonstruiert. Es ist alles super sauber und top gepflegt.

Die sog. „Kleine Halle“ war früher ausschließlich den Damen vorbehalten und beherbergt das kleinere der beiden Schwimmbecken. Die SWM, die die Schwimmbäder der Stadt betreibt, schreibt auf ihrer Internetseite was von „angenehm temperiert“ – nun ja … 29℃ Wassertemperatur sind, mit Verlaub, a**chkalt. :freeze: Aber okay.

Die große Halle, und einstmals ausschließlich den Herren der Schöpfung zugänglich, beherbergt ein 31 m Schwimmbecken mit frostigen 27℃ Wassertemperatur. Es gibt zwei Bahnen für die Sportschwimmer und der Rest ist zur freien Verfügung, sozusagen.

Das war’s. Mehr ist in dem riesigen Gebäude an Schwimmbecken nicht zu finden. Kein Pinkelpool, nix.

Sauna muss noch da sein und ein viel gelobtes römisch-irisches Schwitzbad, aber dazu kann ich natürlich nix sagen.

Eine Stunde war ich mit dem Munchkin plantschen – dann war der Zwerg vollends hinüber 😀 :yawn:
Eine heiße Dusche hat uns nach dem kalten Wasser wiederbelebt und hoffentlich die Erkältung verhindert. :krank:

Fazit: Für Erwachsene und größere Kinder (die schwimmen können bzw. zum üben) ist das Müller’sche Volksbad eine Reise wert. Es ist, unter der Woche am späten Nachmittag (wir waren von 17:00 bis 19:00) nicht überlaufen.

Mit so kleinen Kindern wie meinem Munchkin ist es nichts, da das komplette Angebot für Kids fehlt. Vom Pinkelpool über Familienumkleiden oder Wickeltische – Fehlanzeige.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.