Buchvorstellung: Ultimatum


Ultimatum

von Simon Bassner
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1.339.0 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 306 Seiten
Verlag: edition elibresca; Auflage: 1 (10. Juli 2017)
ASIN: B073VRW2T2
Preis: 2,99 Euro (für Kindle), 9,99 Euro (Taschenbuch)
zum Bestellen auf das Bild klicken!

Beschreibung:

Auf den ersten Blick sieht alles nach einem grausamen Ritualmord aus: In einer Hamburger Kirche wird die Leiche einer jungen Frau gefunden, nackt, enthauptet und in obszöner Weise vor dem Altar zur Schau gestellt.
Doch als Hauptkommissar Vincent Kadenberg die Tätowierung sieht, die der Täter aus der Haut der Frau herausgeschnitten und besonders in Szene gesetzt hat, wird ihm klar, dass die brutale Inszenierung nur einem einzigen Zweck dient: eine ganz persönliche Botschaft an ihn zu senden.
Der Killer zwingt ihn zu einem perfiden Katz-und-Maus-Spiel. Und ihm bleibt keine andere Wahl, als sich auf das Spiel einzulassen.
Für Kadenberg beginnt ein verzweifelter Wettlauf gegen die Zeit, denn ab jetzt zählt jede Sekunde …

Meinung:

Ultimatum ist mein drittes Buch von Bassner – und ich finde ihn nach wie vor gut. Der Plot ist gut durchdacht und von der ersten bis zur letzten Seite spannend.

Bass er ist ja bekanntermaßen niemand der sich damit aufhält seinen Protagonisten Tiefgang zu verleihen. Man erfährt nur zögerlich etwas über Vincent und Marlene.

Nichtsdestotrotz ist das Buch sehr spannend und lässt sich gut in einem Rutsch weglesen. Bassner schreibt schnörkellose, gut durchdachte Spannungsliteratur. Die Geschichte ist gut konstruiert – an mancher Stelle ein bisschen überambitioniert aber nie langweilig oder zu hanebüchen. Ich mag seinen Stil.

Fazit:

Ich bleib dabei: Wer Krimis mag, wird Bassner lieben. Von mir gibt’s eine Leseempfehlung und

4 von 5 Sternen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.