Rezept: Gemüsecurry mit Couscous

Es wird mal wieder Zeit für ein Rezept, findet ihr nicht ? Ich hab mal was Neues ausprobiert – der Liebste meinte, ich solle doch mal was mit Couscous kochen. Na dann … Bitte sehr ! Und weil es echt gut geschmeckt hat, will ich es Euch nicht vorenthalten 🙂

Zutaten für 3 – 4 Portionen: 

200 g Couscous
500 g Brokkoli
150 g Erbsen (TK oder aus der Dose)
3 Möhren
2 rote oder gelbe Paprika
3 EL Kürbiskern- oder Kokosnussöl
1 EL Chiliflocken (Pul Biber, Harissa o.ä.)
4 EL Currypulver
600 ml Gemüsebrühe
Salz & Pfeffer

Zeitaufwand: ca. 45 Minuten

Zubereitung:

Brokkoli putzen und waschen. Den dicken Strunk rausschneiden, schälen und würfeln. Den restlichen Brokkoli in Röschen teilen.

Die Paprika vierteln, entkernen und waschen; die Möhren schälen. Beides in nicht zu kleine Würfel schneiden.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und Brokkoli, Paprika und Möhren für etwa 5 Minuten anbraten. Dann die Erbsen dazugeben und mit Curry, Chili, Salz und Pfeffer kräftig würzen.

Dann mit der Gemüsebrühe ablöschen und aufkochen. Ich hab’s ne Weile köcheln lassen – zwar mögen wir es, wenn das Gemüse knackig ist, aber hart sollte es nicht mehr sein. Also ca. 15 Minuten auf schwacher Hitze köcheln lassen. Das Gemüse hat noch genügend Biss, ist aber nicht mehr quasi roh.

Anschließend den Couscous einstreuen und kurz aufkochen. Dann zugedeckt auf der abgeschalteten Herdplatte für etwa 5 Minuten quellen lassen.

Couscous datscht ziemlich zusammen, darum am Ende der Quellzeit bzw. vor dem Servieren kurz mit einer Gabel auflockern.

Das Gericht schmeckt wunderbar nach Curry und hat eine gewisse Grundschärfe – wer es nicht so scharf mag, einfach das Chilipulver reduzieren oder weg lassen. Die Gemüsesorten können natürlich auch je nach Gusto ausgetauscht werden.

Pro Portion hat das Curry ca. 350 kcal.

Guten Appetit.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.