Buchvorstellung: Tatort Oktoberfest

Tatort Oktoberfest
von Barbara Ludwig

Verlag: Virulent; Auflage 1 (27. Januar 2012)
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1033 KB
Seitenzahl: 229 Seiten
ASIN: B0072NX38O
Preis: 4,99 Euro (für Kindle)
zum Bestellen auf das Bild klicken!

Inhalt:

Der Wettbewerb zweier Wirte um einen Stellplatz für ein Festzelt auf der nächsten Wiesn. Live und mit viel Brimborium im Fernsehen übertragen. Ochshammer, der alteingesessenene, urbairische Wurstfabrikant gegen die selbstbewusste, rassige Halb-Italienerin Claudia. Plötzlich geschieht ein Mord. Der Brautechniker Luigi wird erschossen und mit einer Warnung aufgefunden. Hat die Mafia ihre Finger im Spiel ? Will sich die ‚Ndrangheta auf die Wiesn einkaufen ? Commissario di Flavio und seine Kollegen Wimmer und Heimstetten stehen vor einem Rätsel.

Meinung:

Eine flüssig zu lesende, nicht zu anspruchsvolle Kriminalgeschichte, bei der man nicht um die Ecke denken muss. Eine gut Idee, die Mafia in das Oktoberfest-Geschehen zu verstricken – leider bleibt dieser Faden etwas auf der Strecke. Gut gefallen hat mir die Einstreuung der bairischen Mundart und die kleinen Hinweise auf Geschichte und Kultur der Bayern.
Es ist leichte Kost; der Spannungsbogen wird aufgebaut und auch gehalten, das Ende allerdings kommt abrupt und wenig überraschend. Ein wenig mehr Ausdauer beim Schreiben hätte der Geschichte zum Ende hin gut getan.

Fazit:

Für zwischendurch eine leichte Geschichte zum Lesen, nicht zu anspruchsvoll – weder vom Inhalt noch vom Schreibstil. Wie immer, wenn man die Schauplätze eines Buches kennt und selbst schon dort gewesen ist, ist der Bezug zur Geschichte gleich ein anderer. Das Ende hat mich nicht überrascht, aber es kam sehr abrupt und lässt einen ein bisschen unbefriedigt zurück, denn wirklich aufgeklärt wird die Sache nur ansatzweise.

3 von 5 Sternen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.